DAS ERFOLGREICHSTE CORVETTE BLOG EUROPAS

Beiträge mit Schlagwort “Olivier Beretta

Heute vor 10 Jahren: Die Corvette C5-R bleibt ungeschlagen

04ALMS_Fellows_O'Connell_Corvette C5-R_Laguna_Seca
Corvette Racing schickte die erfolgreiche Corvette C5-R bei ihrem letzten Einsatz als Werskwagen ungeschlagen in den Ruhestand. Mit einem Doppelsieg auf der Rennstrecke von Laguna Seca durch Ron Fellows und Johnny O’Connell sowie Oliver Gavin and Olivier Beretta endete die Saison 2004 mit dem neunten ALMS-Laufsieg bei ebenso vielen Starts und dem prestigereichen Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans.

(mehr …)


Heute vor 10 Jahren: ALMS-Sieg in Mosport

04ALMS_Gavin_Beretta_Corvette C5-R_Mosport
Oliver Gavin und Olivier Beretta gewinnen die GTS-Wertung des American Le Mans Series-Laufs am Mosport International Raceway und fahren damit ihren dritten Saisonsieg mit der Compuware Corvette C5-R ein. Ron Fellows und Johnny O’Connell machen daraus einen weiteren Doppelsieg für Corvette Racing.


Heute vor 10 Jahren: ALMS-Sieg in Portland

04ALMS_Fellows_O'Connell_Corvette C5-R_Portland
Ron Fellows und Johnny O’Connell holen beim Portland Grand Prix einen dritten Gesamtrang beim 5. Lauf zur American Le Mans Series und den Sieg in der GTS-Wertung auf der #3 Chevrolet Corvette C5-R. Die Teamkollegen Olivier Beretta und Oliver Gavin, zu Rennbeginn noch von der Pole Position in Führung gegangen, machten im Corvette Racing-Schwesterauto daraus einen Doppelsieg des GM-Werksteams, obwohl die #4 Corvette in einen Unfalll verwickelt wurde und zeitweise auf P4 in der GTS-Wertung zurückgefallen war.


Heute vor 10 Jahren: 30. Sieg in der ALMS

04ALMS_Fellows_O'Connell_Corvette C5-R_Sonoma
Corvette Racing feierte auf dem Infineon Raceway im kalifornischen Sonoma den 30. Klassensieg bei 50 Starts in der American Le Mans Series. Ron Fellows und Johnny O’Connell feierten ihren vierten Sieg auf dieser Strecke und den fünften GTS-Klassensieg der Saison 2004 in Folge.

(mehr …)


Heute vor 10 Jahren: ALMS-Sieg in Lime Rock

04ALMS_Gavin_Beretta_Corvette C5-R_Lime_Rock.
Olivier Beretta und Oliver Gavin holen beim New England Grand Prix in Lime Rock Park von der Pole Position den Sieg in der GTS-Wertung auf der #4 Chevrolet Corvette C5-R. Ron Fellows und Johnny O’Connell komplettierten mit Platz 2 den Doppelsieg für Corvette Racing.


Heute vor 10 Jahren: Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans

04LMS_Gavin_Beretta_Magnussen_Corvette C5-R.
Das waren noch Zeiten: Heute vor zehn Jahren war Corvette Racing beim Langstrecken-Klassiker von Le Mans eine dominante Kraft, was sich im Doppelsieg in der GTS-Wertung und den beeindruckenden Gesamträngen 6 und 7 direkt hinter deutlich schnelleren – und sehr viel teureren Prototypen – manifestierte.

(mehr …)


Heute vor 10 Jahren: Sieg bei den 12 Stunden von Sebring

04ALMS_Fellows_O'Connell_Papis_Sebring
Ron Fellows, Johnny O’Connell und Max Papis gewinnen die GTS-Wertung der 52. Ausgabe des 12-Stunden-Rennens von Sebring auf der Chevrolet Corvette C5-R

(mehr …)


Heute vor 5 Jahren: Corvette-Doppelsieg


Beim American Le Mans Series Grand Prix in Mosport gewinnen die Corvette-Werkspiloten Johnny O’Connell (USA) und Jan Magnussen (Dänemark) die GTS-Wertung. Der Brite Oliver Gavin und sein monegassischer Teamkollege Olivier Beretta machen daraus einen Doppelsieg für Corvette Racing.


Heute vor 5 Jahren – Die „Ollies“ siegen in Long Beach


Oliver Gavin und Olivier Beretta feiern mit der Compuware Corvette C6.R beim Grand Prix of Long Beach den dritten Saisonsieg in Folge in der GT1-Wertung der American Le Mans Series.


Heute vor 5 Jahren: Klassensieg in Sebring


Die Werks-Chevrolet Corvette C6.R von Corvette Racing läuft am Ende des 12-Stunden-Rennens von Sebring auf Gesamtrang 7 im Ziel ein und das Fahrertrio Oliver Gavin/Olivier Beretta/Max Papis erringt in der GT1-Wertung den Klassensieg.


Beretta fahrt künftig Ferrari statt Corvette

Dass der langjährige und sehr erfolgreiche Corvette-Werksfahrer Olivier Beretta nicht länger für Corvette Racing fahren wird, wurde erst diese Woche bekannt, als der Name des Monegassen in der Teilnehmerliste der 24 Stunden Rennens von Daytona plötzlich bei einem Ferrari-Team auftauchte…

(mehr …)


Platz 2 für ILMC-Meisterteam Larbre

Mit einem zweiten Platz in der Klassenwertung der LM GTE Am beim Finallauf in Zhuhai schloss Larbre Compétition eine überaus erfolgreiche erste Saison als Europa-Außenposten für Corvette Racing ab.

(mehr …)


Regen spült möglichen Corvette-Doppelsieg weg


Ein schwerer Regenschauer zwang den Veranstalter der Mid-Ohio Sports Car Challenge 11 Minuten vor Ende des geplanten Endes des 2 Stunden und 45 Minuten langen Rennens zum Rennabbruch. Und erneut hatten Jan Magnussen und Oliver Gavin – schon zum dritten Mal in Folge in Mid-Ohio – das Nachsehen und mussten sich mit dem zweiten Platz begnügen.

(mehr …)


Corvette Racing gewinnt Grand Prix of Mosport

Corvette Racing gelang beim Grand Prix of Mosport mit den Fahrern Oliver Gavin und Jan Magnussen der erste Saisonsieg in der American Le Mans Series.

(mehr …)


Viele crashs… aber auch einen Sieg


In einer Kettenreaktion beim American Le Mans Series-Lauf auf der US-amerikanischen Rennstrecke Lime Rock wurden beide Werks-Corvette C6.R GT2 nach gerade mal 20 Minuten Renndauer bei einer kleinen Massenkollision, die einen Ferrari, einen BMW und einen Prototypen involvierte, beschädigt. Beide Autos mussten an den Boxen repariert werden.

(mehr …)


Corvette schlägt Ferrari und Porsche… aber nicht BMW


Das Rennwochenende verlief für die Corvettisti zwar erfolg-, aber noch nicht siegreich. Beim zweiten Lauf zur American Le Mans Series musste sich die Werksmannschaft – wie schon in Sebring – in der GT2-Klasse dem BMW-Team Rahal Letterman Racing und deren M3 GT2 geschlagen geben. Joey Hand und Dirk Müller errangen in den Straßen von Long Beach den Klassensieg, obwohl zwischenzeitlich die Corvette von Jan Magnussen und Oliver Gavin Führungsluft schnupperte. Mit Platz 2 schlug das Duo allerdings harte Konkurrenz, etwa den Risi Competitione-Ferrari F458 von Melo / Vilander und den Falken-Porsche 997 von Henzler / Sellers. Olivier Beretta und Tommy Millner wurden in der zweiten Corvette Racing C6 ZR1 Klassenvierte.


Neue Corvette GT2 vor Debüt

Am kommenden Wochenende ist beim 12-Stunden-Rennen von Sebring Saisonauftakt der American Le Mans Series sowie des Intercontinentalen Le Mans Cup. Für Spannung in der LMGT2-Klasse ist schon durch die vielfältige Konkurrenz gesorgt, die Corvette Racing das Leben schwer machen will.

(mehr …)