DAS ERFOLGREICHSTE CORVETTE BLOG EUROPAS

Beiträge mit Schlagwort “Le Mans

Heute vor 10 Jahren: Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans

04LMS_Gavin_Beretta_Magnussen_Corvette C5-R.
Das waren noch Zeiten: Heute vor zehn Jahren war Corvette Racing beim Langstrecken-Klassiker von Le Mans eine dominante Kraft, was sich im Doppelsieg in der GTS-Wertung und den beeindruckenden Gesamträngen 6 und 7 direkt hinter deutlich schnelleren – und sehr viel teureren Prototypen – manifestierte.

(mehr …)


Die C7.R ist eben keine C6.R

14USCC_#4_Gavin_Milner_Corvette_C7R_Sebring
Wie schon beim Saisonauftakt beim 24-Stunden-Rennen von Daytona, blieb Corvette Racing auch beim 12-Stunden-Rennen von Sebring hinter den Erwartungen zurück. Beim Versuch mit der Konkurrenz mitzuhalten ist man bereits am Anschlag, mangelnde Zuverlässigkeit vereitelt dazu ein wenigstens ermutigendes Ergebnis.

(mehr …)


Premium-Motorsport-Saison der Corvette C6

13AGTM_Roller_Callaway_Corvette
Die Corvette C6 wird bedauerlicherweise nicht mehr produziert, musste einem Auto weichen, das schwerlich eine Design-Auszeichnung erhalten wird. Auch im GT-Sport hat die sechste Vette-Generation die Latte für das Nachfolgemodell ziemlich hoch gelegt. 2013 hätte die erfolgreichste Motorsport-Saison für die Chevrolet Corvette C6 werden können, doch das hat der peinliche Auftritt von Corvette Racing in Le Mans nachhaltig versaut.

(mehr …)


Heute vor 50 Jahren – GM killt Grand Sport

1963-Chevrolet-Corvette-Grand-Sport
1963 General Motors-Vorstand Frederic Donner läßt die Belegschaft wissen, dass der Konzern die 1957 vom US-Amerikanischen Verband der Autohersteller AMA angeregte Selbstbeschränkung – nach Ford und Chrysler – ebenfalls unterzeichnet habe, wonach auf werksseitige Motorsport-Einsätze verzichtet werden soll. Damit ist nicht nur der geplante Werkseinsatz der Corvette Grand Sport bei den 24 Stunden von Le Mans hinfällig.

(mehr …)


Boxenarbeit unter Zeitdruck


Oliver Gavin über Le Mans


So baut man einen GT2-Siegermotor


Larbre sichert Corvette WM-Titel


Es ist geschafft: Larbre Compétition hat mit einem überlegenen Klassensieg beim Saisonfinale in Shanghai den WM-Titel in der GTE-Amateurwertung der Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC ins Corvette-Lager geholt.

(mehr …)


Heute vor 5 Jahren: Corvette-Doppelsieg


Beim American Le Mans Series Grand Prix in Mosport gewinnen die Corvette-Werkspiloten Johnny O’Connell (USA) und Jan Magnussen (Dänemark) die GTS-Wertung. Der Brite Oliver Gavin und sein monegassischer Teamkollege Olivier Beretta machen daraus einen Doppelsieg für Corvette Racing.


Heute vor 10 Jahren: Corvette-Doppelsieg


Beim American Le Mans Series Grand Prix in Mosport gewinnen die Corvette-Werkspiloten Ron Fellows (Canada) und Johnny O’Connell (USA) die GTS-Wertung. Der Brite Andy Pilgrim und sein amerikanischer Teamkollege Kelly Collins machen daraus einen Doppelsieg für Corvette Racing.


Corvette Racing weiter auf Titelkurs


Der erste Auftritt von Corvette Racing nach den 24 Stunden von Le Mans endete beim American Le Mans Northeast Grand Prix auf der Strecke von Lime Rock Park endete mit einem Achtungserfolg des Werksteams.

(mehr …)


Pedro Lamy – Chevys LeMans-Ehrenretter


Der Marathon zweimal rund um das Ziffernblatt brachte zwar erneut einen Corvette-Klassensieg, doch diesmal lief es ganz und gar nicht so, wie sich Corvette Racing-Sportchef Doug Fehan das vorgestellt hatte.

(mehr …)


Weiterer Corvette Prototyp-Sieg in der Grand-Am


Richard Westbrook und Teamkollege Michael Valiante holten auf dem metallicblauen Corvette Daytona Prototypen für das Team Spirit of Daytona den zweiten Saisonsieg in der Grand-Am-Serie.

(mehr …)


So kann es weiter gehen !


Die Gran-Turismo-Klasse der American Le Mans Series ist weltweit für eine der härtesten GT-Klassen bekannt. Und Corvette-Racing besiegte bei der Generalprobe für die 24 Stunden von Le Mans im kalifornischen Laguna Seca die Konkurenz von BMW und Porsche mit einem Doppelsieg.

(mehr …)


Chevy in einer WM top, in der anderen… naja


Neben den Jungs von Callaway Competition waren auch die „Blue Boys“ in der WTCC wieder erfolgreich: Chevrolet landete beim Tourenwagen-WM-Lauf am Hungaroring nahe Budapest einen souveränen Dreifachsieg im ersten Rennen.

(mehr …)


Heute vor 5 Jahren: Klassensieg in Sebring


Die Werks-Chevrolet Corvette C6.R von Corvette Racing läuft am Ende des 12-Stunden-Rennens von Sebring auf Gesamtrang 7 im Ziel ein und das Fahrertrio Oliver Gavin/Olivier Beretta/Max Papis erringt in der GT1-Wertung den Klassensieg.


Jake und die neue Vetten für Le Mans


Corvette Racing brachte zwei nagelneu aufgebaute C6.R GT2 zu den ersten Vorsaison-Testfahrten der American Le Mans Serie zum Sebring International Raceway. Und da ist mehr neu, als nur die Lackierung.

(mehr …)


Beretta fahrt künftig Ferrari statt Corvette

Dass der langjährige und sehr erfolgreiche Corvette-Werksfahrer Olivier Beretta nicht länger für Corvette Racing fahren wird, wurde erst diese Woche bekannt, als der Name des Monegassen in der Teilnehmerliste der 24 Stunden Rennens von Daytona plötzlich bei einem Ferrari-Team auftauchte…

(mehr …)


Wieder drei Vetten in Le Mans?


Am 24-Stunden-Rennen von Le Mans nimmt man nicht eben gerade mal teil, um dort starten zu dürfen, muss man vom veranstaltenden Automobile Club de l’Ouest eingeladen werden. Und mindestens drei Corvetten dürften bei der 2012 Ausgabe am Start sein.

(mehr …)


Platz 2 für ILMC-Meisterteam Larbre

Mit einem zweiten Platz in der Klassenwertung der LM GTE Am beim Finallauf in Zhuhai schloss Larbre Compétition eine überaus erfolgreiche erste Saison als Europa-Außenposten für Corvette Racing ab.

(mehr …)


Heute vor 10 Jahren – ALMS-Meistertitel für Chevrolet und Corvette Racing


Andy Pilgrim, Kelly Collins und Franck Fréon holen beim „Petit Le Mans“ von Road Atlanta, dem letzten Saisonlauf der American Le Mans Series 2001, mit der Chevrolet Corvette C5.R nach sieben Podiums-Platzierungen in der GTS-Wertung gelingt es dem Trio endlich der Werks-Corvette mit der Startnummer 4 ihren ersten Saisonsieg einzufahren.

(mehr …)


Magnussen/Gavin sind Vizemeister


Am Wochenende fand das 1000-Meilen-Rennen von Road Atlanta statt. Man nennt dieses Rennen „Petit Le Mans“ weil es sein Begründer gerne als eine kleine Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans sieht. Letztere gewannen die Corvetten heuer im Sommer überlegen, doch beim Petit Le Mans gab es leider nur Achtungserfolge.

(mehr …)


LG Motorsports debütiert trotz Rechtsstreit


Lou Gigliotti ist sauer auf General Motors und hat den Autobauer und auch die amerikanische Niederlassung von Reifenhersteller Michelin wegen Wettbewerbsverzerrung verklagt – weil man ihn mit seiner ZR1 nicht in Le Mans antreten ließ.

(mehr …)


Heute vor 10 Jahren


Ron Fellows und Johnny O’Connell steuern die werksseitig eingesetzte Corvette C5-R auf dem Portland International Raceway im US-Bundesstaat Oregon beim Grand Prix of Portland, dem vierten Lauf zur American Le Mans Series, zum Sieg in der GTS-Klasse.