DAS ERFOLGREICHSTE CORVETTE BLOG EUROPAS

Beiträge mit Schlagwort “Heinz-Harald Frentzen

Wirth mit Hohenadel statt Frentzen

12AGTM_Andreas_WirthNeue Saison, neuer Teamkollege, bewährtes Team: Andreas Wirth greift im ADAC GT Masters in der Ende April startenden Saison wieder mit einer Corvette Z06.R GT3 von Callaway Competition an, bekommt aber mit dem ehemaligen GT3-Europameister Christian Hohenadel statt Heinz-Harald Frentzen einen neuen Teamkollegen an die Seite gestellt.

(mehr …)


Aufruf zum Mutmachen

Die erste Enttäuschung über die hauptsächlich durch politische Winkelzüge im Hintergrund verlorene Titelentscheidung im ADAC Mauchel-Masters ist halbwegs verflogen und nach alledem wäre es Zeit, den Jungs von Callaway Competition Mut zu machen, auch weiterhin dem Establishment die Stirn zu bieten. Ohne sie gäbe es für uns Corvettisti hier in Europa überhaupt niemand, den wir im Motorsport anfeuern könnten.

(mehr …)


Alessi/Keilwitz Favoriten im GT Masters


Sieg am Nürburgring und Tabellenführung in der Fahrer- und Teamwertung des ADAC GT Masters für Callaway Competition vor dem Finale in Hockenheim: Diego Alessi und Daniel Keilwitz erlebten mit einer Pole Position, einen zweiten Platz und einem Sieg in ihrer von Callaway Corvette ein fast perfektes Wochenende. Auch Heinz-Harald Frentzen und Callaway-Neuzugang Henry Zumbrink durften sich mit Platz sechs im zweiten Rennen über ein gutes Ergebnis freuen.

(mehr …)


Nur ein Trostpreis in der Lausitz


Auch beim ADAC-GT-Masters-Lauf auf dem Lausitzring hatte Callaway Competition ein wenig erfreuliches Wochenende zu überstehen.

(mehr …)


Das Positive vorweg…


…beim Gastauftritt des ADAC GT Masters in Österreich eroberte das Fahrerduo Diego Alessi und Daniel Keilwitz die Tabellenspitze in der Liga der Supersportwagen zurück.

(mehr …)


Was denkt sich Kabel Eins dabei nur…?


Ein Wochenende zum vergessen erlebte Callaway Competition beim verregneten ADAC GT Masters-Wochenende am Nürburgring, bei dem das Team am Ende die Tabellenführung einbüßt. Auch für den TV-Zuschauer war die Übertragung auf Kabel 1 alles andere als eine Freude.

(mehr …)


Weiterer Corvette Prototyp-Sieg in der Grand-Am


Richard Westbrook und Teamkollege Michael Valiante holten auf dem metallicblauen Corvette Daytona Prototypen für das Team Spirit of Daytona den zweiten Saisonsieg in der Grand-Am-Serie.

(mehr …)


Alessi/Keilwitz siegen am Sachsenring


Perfekter Start in das Sachsenring-Wochenende für die Tabellenführer: Der Italiener Diego Alessi und der Schwabe Daniel Keilwitz gewannen mit der Callaway Competition Corvette das erste Rennen des ADAC GT Masters Wochenendes am Sachsenring.

(mehr …)


Erfolge über Erfolge


Nach der schwierigen Premiere beim Grand-Am Saisonauftakt und diverser technischer Gebrechen beim 24-Stundee-Rennen von Daytone, landeten die Corvette Daytona Prototypen beim zweiten Lauf im Barber Motorsport Park gleich einen Doppelsieg.

(mehr …)


GT Masters: Auch beim Finale kein Sieg


Die Saison 2011 endet für Daniel Keilwitz und Diego Alessi leider sieglos und alles andere als versöhnlich.

(mehr …)


Ein lachendes und ein weinendes Auge


Das Pech der Callaway-Truppe ist langsam nicht mehr in Worte zu fassen. Dennoch dürfte Callaway Competition-Chef Ernst Wöhr an diesem Samstag ein lachendes und ein weinendes Auge gehabt haben. Denn beim vorletzten Lauf zum ADAC-GT-Masters in Hockenheim waren Daniel Keilwitz und Diego Alessi auf dem Weg zu Platz 2 und dem besten Saisonergebnis, als wenige Minuten vor Rennende der linke Reifen Luft verlor und gewechselt werden musste. Bester Vette-Pilot im Ziel war dadurch Heinz-Harald Frentzen, der wenige Meter vor der Ziellinie Platz 9 errang, was allerdings seinem Teampartner Sven Hannwald den Sieg in der Amateurwertung einbrachte.


Einfach frustrierend !


Keine Freude hatte die Callaway Competition-Mannschaft um Ernst Wöhr beim ersten Rennen des niederländischen Laufs des ADAC GT Masters in Assen, denn die bestplatzierte Corvette Z06.R GT3 landete auf… dem fünfzehnten Platz.

(mehr …)


P4 für Frentzen, Amateur-Sieg für Hannawald


Skisprunglegende Sven Hannawald und Ex-Formel 1-Pilot Heinz-Harald Frentzen verpassten das Podium als Vierte in ihrem bisher besten gemeinsamen Rennen im ADAC GT Masters nur knapp.

(mehr …)


Hüben wie drüben glücklos


Kein gutes Wochenende soweit für die Corvettisti, hüben wie drüben. Crashs und Dreher diktierten das Geschehen sowohl beim Grand-Am Rennen in Watkins Glen, wie auch am verregneten Red Bull Ring im österreichischen Spielberg.

(mehr …)


Viele crashs… aber auch einen Sieg


In einer Kettenreaktion beim American Le Mans Series-Lauf auf der US-amerikanischen Rennstrecke Lime Rock wurden beide Werks-Corvette C6.R GT2 nach gerade mal 20 Minuten Renndauer bei einer kleinen Massenkollision, die einen Ferrari, einen BMW und einen Prototypen involvierte, beschädigt. Beide Autos mussten an den Boxen repariert werden.

(mehr …)


Ernst Wöhr: „Hoffe auf korrigierte Einstufung unserer Corvette“


Trotz eines dritten Platzes beim Saisonauftakt, läuft es seither beim ADAC GT Masters für Callaway Competition nicht wunschgemäß. Besonders auf der Berg- und Talbahn des Sachsenrings machte sich stark bemerkbar, dass die aktuelle Fahrzeugeinstufung der Callaway-Corvette durch die Organisatoren dringend einer Korrektur bedarf. Callaway Competition Teamchef Ernst Wöhr weiß auch, woran die Vetten derzeit knabbern.

(mehr …)


Noch ein durchwachsenes Wochenende


Ein turbulentes Wochenende gab es für die einzige der beiden am GT1-WM-Lauf am Sachsenring teilnehmenden Corvette, im Video oben aus der Cockpit-Perspektive. Doch dem vielversprechenden Anfang folgte eine kalte Dusche nach der anderen.

(mehr …)


Bravo, Jeroen

Ex-DTM-Pilot Jeroen Bleekemolen sorgte am Ostermontag für die ersten beiden Siege einer Corvette auf europäischem Boden in dieser Saison.

(mehr …)


Neo-Corvettista Frentzen im Interview

Der ehemalige Formel-1-Vizeweltmeister Heinz-Harald Frentzen (43, Monaco) streift sich am Osterwochenende wieder den Helm über. Beim Saisonauftakt des ADAC GT Masters in der Motorsport Arena Oschersleben feiert der gebürtige Mönchengladbacher sein Comeback im Rennsport und startet in einer Corvette von Callaway Competition gemeinsam mit Skisprunglegende Sven Hannawald (36, München). Wenige Tage vor dem ersten Rennen spricht Frentzen mit dem ADAC über seine Debütsaison in der „Liga der Supersportwagen“. Hier das Interview im vollen Umfang.

(mehr …)


Heinz-Harald Frentzen: Comeback auf Corvette


Der Formel-1-Vizeweltmeister Heinz-Harald Frentzen (43, Monaco) wird heuer ein Motorsport-Comeback geben und gemeinsam mit Skisprung-Weltmeister Sven Hannawald (36, München) auf einer Corvette C6 GT3 von Callaway Competition im ADAC GT Masters antreten.

(mehr …)