DAS ERFOLGREICHSTE CORVETTE BLOG EUROPAS

Beiträge mit Schlagwort “GTS-Wertung

Heute vor 10 Jahren: ALMS-Sieg in Mosport

04ALMS_Gavin_Beretta_Corvette C5-R_Mosport
Oliver Gavin und Olivier Beretta gewinnen die GTS-Wertung des American Le Mans Series-Laufs am Mosport International Raceway und fahren damit ihren dritten Saisonsieg mit der Compuware Corvette C5-R ein. Ron Fellows und Johnny O’Connell machen daraus einen weiteren Doppelsieg für Corvette Racing.

Werbeanzeigen

Heute vor 10 Jahren: Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans

04LMS_Gavin_Beretta_Magnussen_Corvette C5-R.
Das waren noch Zeiten: Heute vor zehn Jahren war Corvette Racing beim Langstrecken-Klassiker von Le Mans eine dominante Kraft, was sich im Doppelsieg in der GTS-Wertung und den beeindruckenden Gesamträngen 6 und 7 direkt hinter deutlich schnelleren – und sehr viel teureren Prototypen – manifestierte.

(mehr …)


Heute vor 10 Jahren: Sieg bei den 12 Stunden von Sebring

04ALMS_Fellows_O'Connell_Papis_Sebring
Ron Fellows, Johnny O’Connell und Max Papis gewinnen die GTS-Wertung der 52. Ausgabe des 12-Stunden-Rennens von Sebring auf der Chevrolet Corvette C5-R

(mehr …)


Heute vor 5 Jahren: Corvette-Doppelsieg


Beim American Le Mans Series Grand Prix in Mosport gewinnen die Corvette-Werkspiloten Johnny O’Connell (USA) und Jan Magnussen (Dänemark) die GTS-Wertung. Der Brite Oliver Gavin und sein monegassischer Teamkollege Olivier Beretta machen daraus einen Doppelsieg für Corvette Racing.


Heute vor 10 Jahren: Corvette-Doppelsieg


Beim American Le Mans Series Grand Prix in Mosport gewinnen die Corvette-Werkspiloten Ron Fellows (Canada) und Johnny O’Connell (USA) die GTS-Wertung. Der Brite Andy Pilgrim und sein amerikanischer Teamkollege Kelly Collins machen daraus einen Doppelsieg für Corvette Racing.


Heute vor 10 Jahren – ALMS-Meistertitel für Chevrolet und Corvette Racing


Andy Pilgrim, Kelly Collins und Franck Fréon holen beim „Petit Le Mans“ von Road Atlanta, dem letzten Saisonlauf der American Le Mans Series 2001, mit der Chevrolet Corvette C5.R nach sieben Podiums-Platzierungen in der GTS-Wertung gelingt es dem Trio endlich der Werks-Corvette mit der Startnummer 4 ihren ersten Saisonsieg einzufahren.

(mehr …)


Etwas Gutes zum Schluß


Nachdem es am Wochenende nichts Gutes für Corvettisti zu vermelden gab, was den internationalen Motorsport betrifft, so „ereilte“ uns – mit gewaltiger Verspätung – doch noch eine Erfolgsmeldung mit dem Klassensieg von Roberto del Castello mit seiner von R.C. Motorsport eingesetzten Corvette im spanischen Valencia. Der Italiener feierte seinen Triumph in der GTS-Wertung beim zweiten Lauf der eigentlich in Italien ansässigen GTSprint Serie. Na da gratulieren wir doch. Dem Fahrer. Nicht dem lahmarschigen PR-Menschen…