DAS ERFOLGREICHSTE CORVETTE BLOG EUROPAS

Beiträge mit Schlagwort “Corvette Z06.R GT3

Wirth mit Hohenadel statt Frentzen

12AGTM_Andreas_WirthNeue Saison, neuer Teamkollege, bewährtes Team: Andreas Wirth greift im ADAC GT Masters in der Ende April startenden Saison wieder mit einer Corvette Z06.R GT3 von Callaway Competition an, bekommt aber mit dem ehemaligen GT3-Europameister Christian Hohenadel statt Heinz-Harald Frentzen einen neuen Teamkollegen an die Seite gestellt.

(mehr …)


Alessi/Keilwitz Favoriten im GT Masters


Sieg am Nürburgring und Tabellenführung in der Fahrer- und Teamwertung des ADAC GT Masters für Callaway Competition vor dem Finale in Hockenheim: Diego Alessi und Daniel Keilwitz erlebten mit einer Pole Position, einen zweiten Platz und einem Sieg in ihrer von Callaway Corvette ein fast perfektes Wochenende. Auch Heinz-Harald Frentzen und Callaway-Neuzugang Henry Zumbrink durften sich mit Platz sechs im zweiten Rennen über ein gutes Ergebnis freuen.

(mehr …)


Seilers Sieg im Schatten


In den Dramen um die Roller- und die Buchbinder-Corvette, die um Podstplätze in der Gesamtwertung gekämpft hatten, ging der erste Wertungssieg des Schweizers Toni Seiler etwas unter.

(mehr …)


Erfolge über Erfolge


Nach der schwierigen Premiere beim Grand-Am Saisonauftakt und diverser technischer Gebrechen beim 24-Stundee-Rennen von Daytone, landeten die Corvette Daytona Prototypen beim zweiten Lauf im Barber Motorsport Park gleich einen Doppelsieg.

(mehr …)


Einfach frustrierend !


Keine Freude hatte die Callaway Competition-Mannschaft um Ernst Wöhr beim ersten Rennen des niederländischen Laufs des ADAC GT Masters in Assen, denn die bestplatzierte Corvette Z06.R GT3 landete auf… dem fünfzehnten Platz.

(mehr …)


Hüben wie drüben glücklos


Kein gutes Wochenende soweit für die Corvettisti, hüben wie drüben. Crashs und Dreher diktierten das Geschehen sowohl beim Grand-Am Rennen in Watkins Glen, wie auch am verregneten Red Bull Ring im österreichischen Spielberg.

(mehr …)


Viele crashs… aber auch einen Sieg


In einer Kettenreaktion beim American Le Mans Series-Lauf auf der US-amerikanischen Rennstrecke Lime Rock wurden beide Werks-Corvette C6.R GT2 nach gerade mal 20 Minuten Renndauer bei einer kleinen Massenkollision, die einen Ferrari, einen BMW und einen Prototypen involvierte, beschädigt. Beide Autos mussten an den Boxen repariert werden.

(mehr …)