DAS ERFOLGREICHSTE CORVETTE BLOG EUROPAS

News

So, DAS WAR’S! Die Rechnung, bitte…

56_chequered_flag_Daytona
So, das ist der wohl letzte Eintrag, den ich im Corvettisti-Blog tätige. Warum? Sehr einfach: Auch wenn ich meine 86er Corvette nach wie vor heiß und innig liebe und ich es spannend fand, in der Corvette-Geschichte zu kramen, so habe ich keinerlei Interesse an dem, was General Motors da als Gegenwart und Zukunft der Corvette vermarktet.

(mehr …)

Advertisements

Glücklose Saisonfinale der Corvettisti

14IGTO_Ramos_Pastorelli_Barcelona
Über weite Strecken der Internationalen GT Open-Saison 2014 sahen Miguel Ramos und Nicky Pastorelli wie die kommenden Meister dieser europaweit ausgetragenen Rennserie mit GTE-Autos aus, doch vereinzeltes Pech kostete immer wieder den Punktevorsprung in der Tabelle. Leider auch beim Saisonfinale in Barcelona und so blieb am Ende – wie schon 2013 – nur die Vizetitel für das V8 Racing-Duo.

(mehr …)


Und es geht weiter mit den GM-Peinlichkeiten

2006_Chevrolet_Corvette_C6_Convertible
An skandalöse Fertigungsmängel bei der Corvette C7 habe ich mich längst gewöhnt, das rundet das Bild ab, dass ich von der „neuen“ General Motors gewonnen habe. Dass jetzt aber erneut ein Rückruf für die Corvette C6 bekanntgegeben wird, zerstreut allmählich jegiche Pläne, wenigstens eines der Auslaufmodelle zu erwerben.

(mehr …)


SRT zieht Werksteam nach Meistertitel zurück

14TUSC_Wittmer_Road_Atlanta
Der Kanadier Kuno Wittmer wurde am Wochenende zum ersten GT-Meister des neuen IMSA TUDOR United SportsCar Championship gekürt. Der Rennstall SRT Motorsports, das Werksteam, bei dem Wittmer fährt und das die beiden Dodge Viper SRT GTS-R einsetzte, gelang das, was Corvette Racing mit der C7 Stingray mißlang: Die Teamwertung in der neuen US-Renserie auf Anhieb zu gewinnen. Und obwohl SRT immerhin Vizemeister in der Markenwertung wurde, gab SRT den werksseitigen Rückzug aus dem Motorsport bekannt. Damit sinken auch die Chancen gegen Null, dass 2015 die eine oder andere Dodge Viper SRT GTS-R in GT3-Ausführung zu sehen sein wird, da offenbar auch kein Kundensport-Programm stattfinden wird.


Corvette C6-Dreifachsieg in Monza

14IGTO_Soulet_Ramos_Tutumlu
Wenn nicht gerade der ADAC mit seinem maßlosen Protektionismus deutschen Automobilbaus das sportliche Gleichgewicht einer Rennserie verfälscht, dann kann die gute alte Corvette C6 gerne mal auch gegen eine Horde Ferrari um die Meisterschaft streiten – und von deutschen Marken ist im Titelkampf der internationalen GT Open weit und breit keine Spur. Nicky Pastorelli und Miguel Ramos eroberten mit einem tadellosen Rennen am Sonntag im italienischen Monza die GT Open-Tabellenführung zurück und führten einen grandiosen Corvette-Dreifachsieg an.

(mehr …)


Der ADAC kann es einfach nicht lassen…

14AGTM_Keilwitz_Callaway_Corvette_C6R_GT3_Lausitzring
Der ADAC tat mal wieder das, was dieser Verein anscheinend am besten kann: Auf subjektive Weise ein wertfreies Resultat zum Vorteil der üblichen Günstlinge zu manipulieren. Obwohl Callaway Competition nach schwierigem Saisonbeginn mit Daniel Keilwitz ohnehin nur einen Fahrer in den Top 5 der Meisterschaftstabelle hatte, wurden auf dem Wege der Balance of Performance (BoP) alle fünf Corvetten für den Endspurt im GT Masters auf administrativem Wege drastisch eingebremst.

(mehr …)


Nilsen GT-Meister in Norwegen

Racing NM på Rudskogen
Christian Nilsen sicherte sich auf dem Rudskogen Raceway mit einem zweiten Platz am Samstag und einem Sieg am Sonntag vorzeitig den Meistertitel in der norwegischen GT-Meisterschafts. Rune Ydstebø fuhr einen dritten und einen zweiten Platz auf einer weiteren Callaway Corvette Z06.R GT3 ein und hat noch Chancen auf den Vizetitel.