DAS ERFOLGREICHSTE CORVETTE BLOG EUROPAS

Und es geht weiter mit den GM-Peinlichkeiten

2006_Chevrolet_Corvette_C6_Convertible
An skandalöse Fertigungsmängel bei der Corvette C7 habe ich mich längst gewöhnt, das rundet das Bild ab, dass ich von der „neuen“ General Motors gewonnen habe. Dass jetzt aber erneut ein Rückruf für die Corvette C6 bekanntgegeben wird, zerstreut allmählich jegiche Pläne, wenigstens eines der Auslaufmodelle zu erwerben.


Es sind gerade fünf Monate vergangen, seit die Corvette C6 Gegenstand einer Rückruf-Aktion war, schon kommt der nächste Recall für Modelle produziert zwischen dem 29. März 2004 und dem 22. Juni 2007. Handelte es sich im Frühjahr noch um einen potenziell fehlverlegten vorderen Ausleger des Kabelbaums, so ist es nun das Gehäuse des Sicherungskastens unter der Motorhaube, der sich unter Hitze verformen könnte. Dadurch kann sich die Verbindung des Relais für das Abblendlicht lösen und zu dessen Ausfall führen. Also ein Defekt, der eine sehr ähnliche Auswirkung zeigen könnte, wie die Verkabelung hin zu den vorderen Scheinwerfern.

Nun darf die Frage erlaubt sein, ob dies nun ein weiterer Defekt ist, oder ob schlicht und ergreifen bei der letzten Maßnahme die Fehlerquelle nicht erkannt wurde und die falschen Korrekturmaßnahmen ergriffen wurden. Und wieder sollen weltweit exakt 111.889 C6en durchgecheckt werden, dürfen deren Besitzer auf ihr Auto verzichten, damit daran herumgebastelt werden kann. Allmählich nehme ich auch Abstand von dem Plan, eine C6 anzuschaffen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s