DAS ERFOLGREICHSTE CORVETTE BLOG EUROPAS

Die Corvette C6 siegt und siegt und siegt und…

14AGTM_Gavin_von_Thurn_und_Taxis_Red_Bull_Ring
Sage und schreibe sechs Siege durch die bewährte Corvette C6 sind in ganz Europa und Skandinavien für dieses Pfingstwochenende allein vom Samstag zu vermelden. Und für den Sonntag stehen drei dieser fünf C6en erneut auf der Pole Position.


Eine tadellose Vorstellung zeigte Callaway Competition beim GT Masters-Lauf auf dem österreichischen Red Bull Ring mit einem nie gefährdeten Start- und Ziel-Sieg. Von der vierten Pole Position der Saison startete Oliver Gavin ins Rennen, übergab die Callaway Corvette in Führung liegend an Daniel Keilwitz und der Titelverteidiger steuerte das Auto gewohnt fehlerfrei zum ersten Saisonsieg der Truppe aus Leingarten. Für Corvette Racing-Werksfahrer Gavin war es zudem der erste Sieg auf einer C6.R GT3.

14AGTM_Oliver_Gavin_Daniel_Keilwitz_Red_Bull_Ring
Dass Reiter Engineering erstmals mit Ex-F1-Pilot Tomas Enge und Fürst Albert von Thurn und Taxis ein Podestplatz mit dem wuchtigen Camaro GT3 gelang, sorget für einen Chevy-Doppelsieg der ungewohnten Art. Für das Sonntagsrennen wird es sogar eine komplette „Chevy powered“ erste Startreihe geben mit der Roller-Corvette neuerlich auf Pole und dem Camaro als Nachbarn in der ersten Startreihe.

14AGTM_Bleekemolen_Seiler_Red_Bull_Ring
Weit im Hinterfeld landeten Jeroen Bleekemolen und Toni Seiler, aber in der – allerdings dünn besetzten – Gentlemen-Wertung gab es für den Eidgenossen nach dem Schrott in Oschersleben wieder mal einen Klassensieg zu feiern. Das Sonntags-Rennen des GT Masters wird ab 11.45 Uhr „live“ auf Kabel1 übertagen.

14IGTO_Tutumlu_Portimao
Ganz ähnlich wie Gavin/Keilwitz machte es in Portimão.Neuzugang und Startfahrer Isaac Tutumlu, der bei seinem Debüt auf der SRT C6.R GTE das ex-Corvette Racing-Werksauto auf die Pole Position stellte und Teampartner Maxime Soulet lenkte die neu lackierte Vette zum ersten Sieg des Duos beim Internationalen GT Open.

14NGT_Nilsen_Corvette_C6Z06
Gleich zwei Gesamtsiege fuhr Christian Nilsen beim Nordic GT-Rennwochenende im norwegischen Rudskogen ein. Beide Male von der Pole Position gestartet, ganz nach dem Vorbild der Kollegen in Spielberg und Portimao, gewann der Norweger beide Läufe des Tages. Lauf drei findet am Sonntag statt.

14SCS_Koebolt_Kool_DayVTec_Corvette_C6R_GT4_Spa
Sieg Nummer 6 lieferte das niederländische Duo Max Koebolt und Ferdinand Kool, die mit der von DayVTec eingesetzten Gulf Callaway C6Z06 beim Supercar Challenge-Lauf im belgischen Spa-Francorchamps den Klassensieg in der GT4-Wertung herausfuhren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s