DAS ERFOLGREICHSTE CORVETTE BLOG EUROPAS

Yes! Yes! Yes! Champions!

13AGTM_Alessi_Keilwitz, Callaway Corvette_Champions
In einem an Drama und Spannung kaum zu überbietenden Saisonfinale gewannen Daniel Keilwitz und Diego Alessi für Callaway Competition aus Leingarten den Meistertitel im ADAC GT Masters.


Das titelentscheidende Finalrennen am Hockenheimring begann schon dramatisch: Der Niederländer Simon Knap rempelte mit seinem BMW Z4 die Callaway-Corvette in einen Dreher, Startfahrer Keilwitz fiel bis an das Ende des Feldes zurück und alle Titelhoffnungen schienen dahin. Doch Keilwitz startete ohne Zögern oder Jammern eine Aufholjagd, brannte ein Feuerwerk an Fahrkunst am Limit ab und kämpfte sich beherzte vom letzten Platz wieder bis in die Top-Zehn vor.

Derweil lagen die Titelrivalen Götz/Buhk hinter der von der Pole gestarteten Callaway-Corvette von Jeroen Bleekemolen auf Rang zwei. In Runde 14 nahm der Titelkampf abermals eine unerwartete Wende, als Buhk seinen Mercedes-Benz nach einem Motorschaden am Streckenrand abstellen musste. Von dem Moment an mussten Keilwitz und Alessi ihre Corvette nur noch sicher ins Ziel bringen. Alessi ging in der zweiten Rennhälfte kein Risiko ein und fuhr diszipliniert Platz sechs entgen und damit zum verdienten Meistertitel.

13AGTM_Diego_Alessi_Daniel_Keilwitz, Callaway Corvette_Hockenheimring
„Nach dem Dreher in der ersten Kurve hatte ich für einen Moment schon aufgegeben“, beschreibt Keilwitz seine Gefühle auf dem Weg zum Titel. „Ich wollte aber nicht glauben, dass wir den Titel auf so eine Weise verlieren und habe angegriffen. Mein Speed war gut und die anderen Fahrer waren auch alle sehr fair und haben mich bei der Aufholjagd nicht blockiert. Es wurde auch Zeit, dass wir den Titel holen. Es hätte einfach nicht sein dürfen, dass wir den Titel schon wieder im letzten Rennen verlieren.“

Alessi rang nach der Zieldurchfahrt um Worte. „Ich bin absolut sprachlos und kann noch überhaupt nicht fassen, was heute passiert ist. In meiner Rennfahrerkarriere habe ich schon sehr viel erlebt. Daher habe ich auch nach dem Dreher von Daniel in der ersten Runde resigniert und dachte, dass es auch in diesem Jahr nicht klappt. Doch dann hat der Motorsport-Gott offenbar nochmals seine Meinung geändert. Nachdem Daniel eine starke Aufholjagd hingelegt hat, habe ich wieder Hoffnung geschöpft. Nach dem Pech des Mercedes-Benz konnten wir dann etwas Tempo rausnehmen.“

13AGTM_Seiler_Bleekemolen_Callaway Corvette_Hockenheimring
An der Spitze kontrollierte Bleekemolen das Rennen, nachdem jedoch Toni Seiler die Corvette übernommen hatte, gingen der Reihe nach Ford GT-Pilot Frank Kechele und die beiden ABT-Audi am Schweizer vorbei. Am Ende crashte Seiler nach Aufhängungsbruch noch mit dem Schuberth-BMW Z4 von Claudia Hürtgen und beide schieden aus. Hürtgen und Teamkollege Dominik Baumann verloren damit ihre theoretischen Chancen auf den Titel.

Hinter Kechele und Dominik Schwager, die die Ford-Flunder von Lambda Performance zum ersten Doppelerfolg im ADAC GT Masters überhaupt steuerte, wurde der ebenhalls noch mit Titelchancen im Finale gestartete Robert Renauer im Porsche 911 Vierter und sicherte sich damit den Vizetitel im ADAC GT Masters.

13AGTM_Reeves_Callaway_Giovanni_Ciccone_Ernst_Wöhr_Hockenheim
Für Ernst Wöhr und Giovanni Ciccone, die das dienstälteste Team in der „Liga der Supersportwagen dirigieren, und zwar von jeher mit Corvetten, ist es – nach dem gewinn der Teamwertung 2009 – der erste Fahrertitel im ADAC GT Masters. Unter den ersten Gratulanten: auch Dr. Thomas Sedran, President und Managing Director von Chevrolet und Cadillac Europa und Reeves Callaway (hier mit Ciccone und Wöhr im Bild), der legendäre Corvetten-Tuner aus Kalifornien, Geschäftsfreund und Namensgeber des von Callaway Cars USA unabhängigen Rennstalls aus Leingarten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s