DAS ERFOLGREICHSTE CORVETTE BLOG EUROPAS

Baby-Corvette debütiert 2014


Nun sind auch die US-Medien hinter das gekommen, was Corvettisti-Blog-Leser bereits seit dem 17. November 2011 (!) wissen: GM bringt ein Corvette-Einsteigermodell UNTERHALB der C7 für ein jüngeres Publikum auf den Markt, das billiger sein wird, als die Basisversion der derzeitigen C6.


Die wirklich gute Nachricht: Das kleinere Modell, von mir damals schon als „Baby-Corvette“ getauft, wird kompakter sein, vorerst nur als Coupé lieferbar sein und sich optisch von der Corvette Stingray distanzieren.


Auch über den 6,2 Liter grossen LT1-V8-Motor der C7 wird der Sportflitzer nicht verfügen. Die US-amerikanische Publikation „Motor Trend“ geht davon aus, dass eine modifizerte Version des 5,3-Liter-V8-Motors aus der neusten Variante der Pickup-Truck-Baureihe „Silverado“ zum Einsatz kommen wird. Der dürfte dann um die 380 PS haben.

Auch der damals angesprochene rund 330 PS starke 3-Liter-V6-Direkteinspritzer mit variabler Ventilsteuerung mit einem maximales Drehmoment von etwa 300Nm ist als schwächste Motorvariante noch im Gespräch, wird mir von meiner US-Quelle bestätigt.


Einziger Unterschied zur damaligen Meldung: Aus Kostengründen kommt wohl nicht mehr die Bodengruppe „Kappa“ zum Einsatz, auf der der hierzulande angebotene Roadster Opel GT, in den USA der Pontiac Solstice (von dem sogar ein Coupé in den Handel kam) und der Saturn Sky basierten, die wiederum als Daewoo G2X in Asien angeboten wurden. Stattdessen soll zur Vereinfachung der Fertigungsprozesse das leichtere Alu-Chassis der C7 verwendet werden.


Da es sich um Einsteigermodell handelt, wird die Motorleistung bewusst unter 400 PS gehalten, was aus GM-Sicht Sinn machht. Denn dieser leichtere und spartanischer ausgestattete Sportwagen wäre ansonsten flotter als die doch recht voluminöse C7.

Preislich wird die „Baby-Corvette“, die auf der Detroit Auto Show 2014 debütieren und Anfang 2015 in den Handel kommen soll, dadurch allerdings deutlich über dem Preis-Niveau des seligen Solstice rangieren, aber noch immer unterhalb des derzeitigen Preisniveaus des C6-Einsteigermodells. In den USA sollte das Auto, je nach Motorenvariante zwischen 40.000 und 50.000 US-Dollar kosten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s