DAS ERFOLGREICHSTE CORVETTE BLOG EUROPAS

Zwei IndyCar-Meistertitel für Chevrolet


Der Sieg von Ryan Briscoe am Sonntag im kalifornischen Sonoma sicherte Chevrolet vorzeitig die Hersteller-Wertung unter den Motorenlieferanten der IndyCar-Serie gleich im ersten Anlauf.


Der 2,2-Liter-Direkteinspritzer Turbomotor – übrigens mit E15-Treibstoff angetrieben – aus der Schmiede des Schweizers Mario Illien, dominierte zunächst das Geschehen zu Saisonanfang, bis Hauptkonkurrent Honda ausgerechnet das prestigeträchtige 500 Meilen-Rennen von Indianapolis und das Chevrolet-Heimrennen in Detroit gewann. Doch mit acht Siegen ist Chevrolet nicht nur die siegreichste Marke, ihre 15 Fahrer am Start fuhren eben auch die meisten Meisterschaftpunkte für die GM-Marke ein.


Will Power, der nun auch in der Gesamt-Wertung vorn liegt, sicherte sich übrigens mit dem zweiten Platz hinter seinem Penske-Chevrolet-Teamkollegen vorzeitig – und damit zum dritten Mal in Folge – die Road-Course-Meisterschaft, für die alle Resultate außer bei Oval-Rennen herangezogen werden.

Die Chevrolet-Siege in der IndyCar-Serie 2012:
Streets of St. Petersburg – Helio Castroneves (Team Penske)
Barber Motorsports Park – Will Power (Team Penske)
Streets of Long Beach – Will Power (Team Penske)
Milwaukee Mile – Ryan Hunter-Reay (Andretti Autosport)
Iowa Speedway – Ryan Hunter-Reay (Andretti Autosport)
Streets of Toronto – Ryan Hunter-Reay (Andretti Autosport)
Streets of Edmonton – Helio Castroneves (Team Penske)
Sonoma Raceway – Ryan Briscoe (Team Penske)
Grand Prix of Baltimore – ???
Auto Club Speedway – ???

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s