DAS ERFOLGREICHSTE CORVETTE BLOG EUROPAS

Knapp daneben ist auch vorbei


Beim 12 Stunden Rennen in Sebring mischten die Corvetten über fast die gesamte Distanz in beiden GT-Klassen um den Sieg mit, doch auf den ersten Vetten-Sieg 2012 müssen wir leider weiter warten.


In der erneut hart umkämpften GT-Wertung (an der Spitze verkloppte das Audi-Werksteam mal wieder mit ihren multimillinonen Euro teuren LMP1-Prototypen arme Privatteams) ging es zwischen Ferrari, BMW und den beiden C6.R von Corvette Racing heiß her und erst ein Zwischenfall in der letzten Runde entschied das Rennen, das BMW vor der Startnummer 3 mit Jan Magnussen, Antonio Garcia und Jordan Taylor gewann. Das zweite Auto mit Oliver Gavin, Tommy Millner und Richard Westbrook kam in der ALMS_Wertung auf P3 ins Ziel.

Pech hatte Larbre Compétition, die die GTE-Am-Wertung für Privatiers klar anführte, als die Vette mit ex-Formel 1-Pilot Pedro Lamy am Steuer eine Viertelstunde vor Rennende mit einem Defekt ausrollte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s