DAS ERFOLGREICHSTE CORVETTE BLOG EUROPAS

Heute vor 20 Jahren: Hans, Robert und Ernie im Pech


Die Flis Motorsport Corvette mit David Liniger, John Metcalf, Rick Carelli und dem damaligen NASCAR-Rookie von 2001, dem Kalifornier Kevin Harwick, holen den AGT-Klassensieg bei den 24 Stunden von Daytona. Weniger Glück hatte eine deutschsprachige Abordnung.


Auf einer dem Siegerauto baugleichen, 700 PS starken Trans-Am-Vette der Xtreme Racing Group. Die beiden Schweizer Hans Hauser und Robert Dubler teilten sich das Auto mit dem Deutschen Ernie Gschwender, der in der Szene durch seinen „Ernie’s V8 Speed-Shop“ bei München bekannt ist, und Anthony Puleo aus Florida, der das Auto auch vorbereitete.

Das internationale Quartett scheidet wegen zweier beschädigter Ventilstossstangen aus, wird am Ende aber in der AGT-Klassse noch auf dem sechsten Platz gewertet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s