DAS ERFOLGREICHSTE CORVETTE BLOG EUROPAS

Krise? Welche Krise?


Corvette 427 Convertible hin, 60th Anniversary her, diese schnieke C1 Restomod-Vette war aus Corvettisti-Sicht die eigentliche Sensation bei Barrett-Jackson, nur eines der am Wochenende in Scottsdale erfolgreichen Auktionshäuser.


Natürlich richteten sich die Augen aller Corvettisti in Richtung Scottsdale, wo mit Spanung die Versteigerung der neuen Corvette 427 Convertible 60th Anniversary erwartet wurde. Doch schon am Freitag hatte eine Corvette C1 einen Preis auf der Barrett-Jackson-Auktion erzielt, der aufhorchen ließ und Stoff für vielerlei Diskussionen lieferte.


Puristen wendeten sich angeekelt ab, andere waren begeistert von der 1962 Corvette mit brauchbaren Bremsen, gescheitem Fahrwerk, richtig Dampf unter der Haube sowie einem schicken, modernen Leder-Interieur und trieben den Preis hoch, bis der Hammer bei $242.000 fiel! Kopfschüttelnd schimpften Sammler, dass solche Flickwerke, die übrigens in der Szene unter dem Begriff „Resto Mod“ definiert werden, überhaupt nicht als Chevrolet Corvette angeboten werden dürften, hätten sie doch im besten Fall gerade mal die gleiche Silhouette anzubieten, dafür null Originalität. Einwände, die den Käufer ganz offensichgtlich wenig scherten. Und ich kann ihn gut verstehen.


Überhaupt hatte man in diesen Tagen in Scottsdale, wo ja auch andere Auktionen paralell liefen, nicht den Eindruck, dass es – zumindest in den oberen Einkommenschichten – kriselt. Barrett-Jackson allein verkaufte über vier Tage automobile Schmuckstüke im Wert von 41 millionen US-Dollar. RM Auctions erzielte über 24.7 Million bei rund 80%iger Erfolgsrate, Topartikel war ein 1957er Ferrari 410 Superamerica Coupé mit Scaglietti-Karosserie, der für 1.8 Millionen den Besitzer wechselte.


Während das Auktionshaus Russo and Steele nur 60% seiner Stücke absetzen konnte und gerade mal 7.3 Millionen umsetzte, schoss Gooding & Co den Vogel ab. Nicht nur verkauften sie alle ihre 52 hochwertigen Angebote und setzten 19 Millionen um. Ein auf 3 Millionen geschätztes 1955er Mercedes Benz 300SL Alu-Flügeltürer-Coupé wechselte für 4.62 Millionen (!) seinen Besitzer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s