DAS ERFOLGREICHSTE CORVETTE BLOG EUROPAS

Corvette C7 aka „New Baby Vette“ aka…


Na? Unsere Hinweise der letzten beide Tage verstanden und das Rätsel gelöst? Richtig: Der von Jalopnik als vermeintliche C7 enthüllte Erlkönig ist nicht anderes, als ein Pontiac Solstice – oder Opel GT – im Corvette-Look und wird einem jungen Käuferkreis den Einstieg ins Corvettisti-Dasein schmackhaft machen.



Der Solstice wurde ab 2005 unter der GM-Marke Pontiac in den USA sehr erfolgreich verkauft, dem Roadster folgte 2009 auf derselben Bodengruppe „Kappa“ ein Coupé. Doch im Zuge der Umstruktierung – nach der Insolvenz von General Motors – wurde die Marke 2010 eingestellt, noch bevor das Coupé so richtig in den Verkauf kam. Die Fertigungsstätte in Delaware, wo der Roadster auch als Saturn Sky, Daewoo G2X bzw. Opel GT vom Band lief, wurde geschlossen. Ein Opel GT Coupé kam deshalb nie in den Handel.

Der Solstice kostete – mit Vierzylinder-Motor – am Ende in der Topversion rund 25.000 US-Dollar. Traktionskontrolle, Sperrdifferenzial, ABS und 18-Zoll-Felgen gehörten da beim Topmodell schon zur Grund-Ausstattung.



Die Baby-Vette wird dem Vernehmen nach auf einer nun überarbeiteten Kappa-Bodengruppe basieren und zunächst mit einem rund 330 PS starken 3-Liter-V6-Direkteinspritzer mit variabler Ventilsteuerung mit einem maximales Drehmoment von etwa 300Nm ausgerüstet. Zu wenig Leistung? Bei einem angestrebten Gewicht von nur 1200 Kilo – dank vielen Carbon-Karosserieteilen – entspricht das dem Leistungsgewicht der Basis-C6, wobei die „Baby-Vette“ deutlich agiler sein dürfte.

Eine Z06-Version mit Turboaufladung und eine ZR1 mit dem kolportierten, kompakten und hochdrehenden V8-Motor wären dann noch Zuschläge, die man auf dieser Basis nach reichen könnte.


Die „Baby-Corvette“ sollte aber zunächst mit einem Preis um die 30.000 US-Dollar angeboten werden, was das Auto schlagartig in den Marktanteilen von Z4, SLK, MX-5, S2000 und wie sie alle heißen ordentlich wildern ließe. Und dann können wir uns auf das Corvette-Topmodell – etwa 2015 oder 2016 – freuen. Und wie das aussehen wird, haben wir ja schon HIER aufgedröselt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s