DAS ERFOLGREICHSTE CORVETTE BLOG EUROPAS

Cockpit einer Corvette in der WM gefällig?


Nachdem DKR Engineering aus Luxemburg und das belgische Sellaslagh Racing Team – unter der Bewerbung „Exim Bank Team China“ – in letzter Minute jeweils ein Auto zum Saisonauftakt der GT1-Weltmeisterschaft nach Abu Dhabi verfrachteten, müssen beide Rennställe jeweils noch ein weiteres Auto beim zweiten WM-Lauf im belgischen Zolder zum Einsatz bringen, um dem Reglement zu entsprechen. Doch es fehlen Fahrer.


Das Regelwerk von Weltverband FIA für die GT1-WM vorschreibt, dass von jeder Marke mindestens vier Autos an den Start gebracht werden müssen. Um die Privat eingesetzen Vetten überhaupt beim ersten WM-Lauf der Saison am Start zu haben, gestand Promoter SRo nach Abspracvhe mit der FIA den beiden Rennställen zu nur jeweils eine Auto nach Abu Dhabi zu versenden, unter der Bedingung, dass beide Teams jeweils eine weitere C6.R beim zweiten WM-Lauf in Zolder an den Start bringen.

Bislang aber suchen beide Teams noch händeringend nach fähigen Fahrern, die gleichzeitig ein bekömmlichs Budget mitbringen. Man spricht von ca. 20.000 Euro pro Fahrer für den Einsatz in Zolder. Was übrigens ein Sonderangebot auf WM-Niveau ist. Interesse?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s